Selbstbewusst, im wahrsten Sinne des Wortes, sich seiner selber bewusst…

Frank Schubert – egometric Junior Coach&Trainer im Interview

Frank Schubert

Frank, was ist für dich als Coach das spannende an egometric beziehungsweise am egometric-Coaching?
Zu Beginn sind wir, der Klient und ich, eher unwissend und dann ergeben sich gemeinsam durch den Coaching-Prozess Lösungen, die aus dem Klienten heraus entstehen und ihm helfen selbstbewusster zu sein. Und den Klienten auf diesem Weg zu begleiten, das ist wirklich äußerst spannend. Zu sehen wie derjenige selbstbewusster nach vorne geht (im wahrsten Sinne des Wortes) „sich seiner selber bewusst“ auftritt, das ist toll!

Kannst Du beschreiben was egometric ist?
Ich erklär das immer gerne anhand eines Beispiels: Wenn jemand jetzt durch die Tür reinkommt, den ich nicht kenne, wirkt er im Moment seines Eintreten auf mich in irgendeiner Art und Weise. Ich bekomme sofort Informationen z.B.: der hat Augenkontakt, der sieht freundlich aus, der sieht müde aus, der sieht nicht nett aus, der sieht smart aus oder gescheit, der sieht grotesk aus oder dümmlich oder was auch immer. Er hat eine Wirkung auf mich! Und umso genauer die Person, die hereintritt, das kommuniziert was sie an Wirkung hat, desto genauer kommt das bei mir an. Wenn ein Angestellter zu seinem Personalleiter geht und möchte gerne eine Gehaltsverhandlung führen, dann wird er sich wahrscheinlich, je nachdem in welcher Branche wir uns befinden, vorher gut überlegen, ob er sich rasiert und wie er sich kleidet. Wenn er smart ist und vor allem mit mir gearbeitet hat, wird er sich konkret überlegt haben, wie er zu dieser Tür reinkommt, denn er verfolgt ja das Ziel, seine Gehaltserhöhung zu bekommen. Eines der egometric-Tools mit denen ich gerne arbeite sind die Kernwirkungssätze, das sind mit dem Klienten entwickelte Sätze, die nur für ihn eine ganz bestimmte Bedeutung haben. Und wenn er gedanklich mit einem dieser Sätze zur Tür hereinkommt, hat er eine Ausrichtung mit der er klar nach außen kommuniziert.

Egometric macht also, dass ich genau weiß was ich will?
Egometric macht, dass du sichtbarer wirst, sichtbarer in deinen eigenen Wirkungen und damit in deiner ganzen Person und deiner Ausrichtung. Je klarer du deine Geschichte hast und diese auch erzählen kannst, umso klarer bleiben die Informationen, die du weitergeben möchtest, an deinem Gegenüber haften.

Und mit wem arbeitest Du?
Meistens mit Selbständigen aus dem Medienbereich und aus dem Alternativ-Medizinbereich, sprich aus den Heilberufen.

Was haben die Selbständigen aus den Medien und der Alternativen Medizin davon mit egometric zu arbeiten? Ist es für beide dasselbe oder unterscheidet es sich?
Beide wollen ihre Ausrichtung und ihr Auftreten klarer gestalten. Der Prozess an sich ist jeweils individuell. Ich wurde gerade von einem Kollegen gebeten, der für seine Firma die Webpräsenz neu ausrichten möchte, beim Shooting für seine neuen Fotos dabei zu sein. Meine Reaktion: Okay, Ich kann gerne dabei sein, aber vorher müssen wir 2-3 Schritte zurückgehen. Wir müssen erst einmal erarbeiten, was du kommunizieren möchtest, wie willst du dich bzw. die Firma darstellen und wie kommunizierst du das? Wen möchtest du ansprechen? Wer genau ist deine Zielgruppe?

Also ein Kameramann kann sich sichtbarer machen und es ist klar für was er steht. Und der Alternativmediziner?
Für den ist die Frage: WEN möchte er als Klienten haben? WER ist seine Zielgruppe? WIE möchte er sich ausrichten? ZB.: wenn ich einen Reiki-Meister habe, möchte der nur in Hamburg tätig sein oder möchte der sich deutschlandweit in Zentren aufstellen oder praxisgebunden arbeiten? Oder möchte er Workshops geben oder durchlaufende Klienten haben? Und woher sollen die kommen? Aus der Nachbarschaft? Oder ist das eine bestimmte Altersgruppe?

Und was macht egometric dabei? Das klingt ja wie ein ganz normal ausgerichtetes Coaching.
Egometric hilft herauszufinden wie das persönliche Auftreten und Wirken für genau die angestrebten Zielgruppen auf genau die beabsichtigte Weise kommuniziert und transportiert werden kann.

Und wie läuft die Arbeit mit Dir ab? Wie kommt man auf Dich und was passiert dann?
Man kontaktet mich und wir machen einen Probetermin aus, eine kostenfreie Schnupperstunde, und klären: Was will der Klient? Was ist sein Bedarf? Was soll erreicht werden? Und wie kann ich mit egometric dabei helfen? Und in welchem Zeitraum? Gibt es eine akute Problematik oder geht es um eine langfristigere Ausrichtung? Wo kann ich den potentiellen Klienten abholen? Am Ende der Probeeinheit ist meistens klar, ob und wie wir gemeinsam in den Prozess gehen.

Hast Du zum Abschluss noch eine kurze Coaching-Geschichte für uns?
Wieso eigentlich nicht? Also, es ist eine Party-Geschichte. Es ergab sich auf einer Party, dass ein guter Freund von mir sehr mit einer Frau herumflirtete und ich plötzlich zu einer Art „Flirt-Coach“ wurde. Es war eine Gruppe von vier Mädels und mein Kumpel hatte mit einer von denen angebandelt und beide waren bereits in ein Gespräch vertieft. Ich habe ihn ein paar mal zur Seite genommen und ihm Ratschläge gegeben. Mal sagte ich zu ihm: „ Pass auf es ist nicht so schlau sich mitten in die Gruppe zu stellen, sich angeregt nur mit der einen zu unterhalten und allen anderen den Rücken zuzukehren. Ihre besten Freundinnen stehen hinter dir und geben erste Augenzeichen. Sieh zu, das du das änderst!“ Oder auch: „Wenn du die Frau für dich gewinnen willst. Musst du auch an die beste Freundin denken, die muss dich mögen, denn die winkt dich als Typ ab:yes or no!“ Tja, an dem Abend konnte ich mich als ein „Beziehungs-Coach“ beweisen. Gegen 3 Uhr morgens waren die beiden weiterhin in netten Gesprächen verwickelt, die Freundinnen glücklich auf der Tanzfläche und ich habe mich verabschiedet und noch viel Spass gewünscht!“

Frank, danke für das tolle Gespräch!
Sehr gerne!

Frank könnt ihr kontakten unter: http://egometric.de/frank-schubert/
Und mit seiner egometric-Kollegin Claudia Reimer (die stellen wir dann das nächste mal vor) bietet er das Webinar sichtbar-werden an, für alle die einen kleinen Perspektivwechsel wünschen. Seht selbst: http://egometric.de/angebote/sichtbar-werden/

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share This
X